Wie lagert man Gin?

Wie sollte Gin gelagert werden?

Ein guter Gin überzeugt durch seine Vielfalt an Aromen im Geschmack. Doch kann Gin schlecht werden? Und wie schafft man es, dass der Geschmack möglichst lange erhalten bleibt?

Da Gin einen recht hohen Alkoholgehalt von über 35% hat, kann er nicht verderben, wie andere Lebensmittel. Doch dass eine Flasche Gin grundsätzlich nicht schlecht werden kann, bedeutet nicht gleichzeitig, dass der Geschmack des Gins sich nicht negativ entwickeln kann.

Wie lagert man also eine gute Flasche Gin richtig, damit man diese auch nach einiger Zeit noch genießen kann?

Grundsätzlich gilt, Gin sollte kühl, trocken und dunkel gelagert werden. Am besten wäre daher ein dunkel stehendes Regal an einem Ort mit kühler Raumtemperatur, wie z.B. ein Keller.

Nicht zu kalt lagern

8 von 10 Gin-Trinker machen den gleichen Fehler – Sie lagern Gin im Kühlschrank oder sogar im Eisfach. Anders wie bei z.B. Wodka ändern sich jedoch die Aroma-Stoffe des Gins bei zu kühler Lagerung. Das bedeutet, dass die facettenreichen und vielfältigen Aromen des Gin durch die zu starke Abkühlung nicht mehr wahrgenommen werden können und sich der Geschmack der Botanicals nicht mehr frei entfalten kann. 

Ihr mögt Gin aber gerne eisgekühlt? Mit Eiswürfeln oder gut gekühltem Tonic Water erreicht ihr den selben Effekt mit dem Unterschied, dass sich die Aromen des Gins hierbei besser entfalten können.

Aber auch nicht zu warm

Was sich ebenso negativ auf die Aromen von Gin auswirken kann, sind zu warme Temperaturen. Die Wärme beschleunigt den Vorgang der Oxidation (Reaktion des Gins mit Sauerstoff), welche wiederum dafür sorgt, dass die Aroma-Stoffe sich schneller verflüchtigen und der Gin somit schneller an Geschmack verliert.

Schutz vor direktem Sonnenlicht

Auch wenn Sonnenlicht sich nicht direkt auf die Aromen oder den Geschmack des Gins auswirkt, führt die Wärme der Sonnenstrahlen dazu, dass Alkohol schneller verdunstet.

Außerdem bleichen die Etiketten der Gin-Flaschen in direktem Sonnenlicht schneller aus und sind somit bereits nach kurzer Zeit nicht mehr so schön anzuschauen. 

Flaschen stehend lagern

Gin-Flaschen sollten grundsätzlich immer stehend gelagert werden, somit wird dem Sauerstoff weniger Oberfläche geboten und die Oxidation bzw. Verdunstung zusätzlich verlangsamt.

Geöffnete Flaschen sollten zudem selbstverständlich immer gut verschlossen werden.

Hier also nochmal die wichtigsten Facts zur Gin-Lagerung kurz für Euch zusammengefasst:

  • Kühl unter 20 Grad Celsius lagern (nicht im Kühlschrank oder Eisfach)
  • Vor Sonnenlicht schützen
  • Offene Flaschen gut verschließen
  • Flaschen stehend lagern

Die sicherste und einfachste Variante ist jedoch immer noch eure Flasche Gin möglichst schnell auszutrinken… 😉

Ihr benötigt Nachschub?! Dann bestellt Euch gleich eine neue Flasche unseres leckeren MUNDART Kaiserstuhl Dry Gin.

Literatur:

Menü